Procurement Analytics – Reduzierung von Einkaufskosten

Die Digitalisierung verändert die Spielregeln der Wirtschaft und ist die wohl größte Chance für die Beschaffungsorganisation – gleich welcher Größenordnung und Branche. Die Transformation des Einkaufs in die digitale Welt muss deshalb die strategische Priorität sein, um nicht den Anschluss an den Wettbewerb zu verlieren. Erfolgreiche Beschaffungsorganisationen nutzen die enormen Möglichkeiten der Digitalisierung zur Verbesserung von Kosten, Liquidität und Risiken.

  • Analyse der Beschaffungsperformance

    Dank statistische und prozessorientierte Analysen kann die Performance des eigenen Einkaufs sowie der Zusammenspiel zwischen dem Einkauf und anderen Fachbereichen sowie mit den Lieferanten detailliert bewertet werden, mit dem Ziel, schlanke Einkaufsprozesse mit kurzen Durchlaufzeiten zu erreichen.

  • Lieferantenperformance-Analyse

    Insbesondere vor der Verhandlung mit den Lieferanten sollte die Performance der Lieferanten über statistische Analysen der Liefertreue und -qualität sowie die Ordnungsmäßigkeit der Abrechnungen bewertet werden. Aber auch externe Daten, z. B. über die Bonität der Lieferanten, können diese Analysen um wichtige Informationen anreichern.

  • Stücklisten-Analyse

    Im Einkauf komplexer Produkte bzw. Baugruppen ermöglicht die Digitalisierung von Lieferantenstücklisten eine tiefgreifende Wertanalyse der Produkte/Baugruppen auf Bauteilebene – So können Stücklisten hinsichtlich ihrer Kosten binnen Sekunden genau bewertet werden.